Heute: schon zu

Dan Auerbach - Waiting on a Song

In der letzten Zeit habe ich mich schwer getan eine passende Platte für meine Empfehlung zu finden. Die Veröffentlichungen der letzten Monate haben es nicht so recht schaffen wollen mich zu begeistern, mit einer Ausnahme.
Ich bin schon seit längerer Zeit ein Fan der Black Keys und speziell von Dan Auerbach, deren Frontmann. Für mich gibt es wenige Künstler, einer von Ihnen ist Jack White, die das Feeling und den Sound alter Platten und vor allem alter Musik so genial einfangen wie eben ein Dan Auerbach. Ein grandioses Beispiel dafür ist der erste Song auf dem 2014er Album „Turn Blue“ der Black Keys.
So selten die Solo-Ausflüge von Dan Auerbach sind, so viel Spaß bereiten Sie auch. Seine neue Platte „Waiting on a Song“ ist nach seinem Debüt-Album „Keep It Hid“ erst sein zweites Solo-Werk. Der Begriff „Solo-Werk“ ist in diesem Fall umso zutreffender, da Dan Auerbach nicht nur Komponist und Künstler, sondern auch Produzent ist und zusätzlich an den Aufnahmen beteiligt war, welche in seinem „Easy Eye Sound Studio“ in Nashville gefertigt wurden.
Musikalisch geht „Waiting on a Song“ ganz klar in Richtung Vintage! Sei es im genialen „Malibu Man“, welches auch auf einer Soul-Platte der 60er Platz gefunden hätte, oder im packenden Sing-along „Shine on Me“. Was jedoch hängen bleibt, ist dass es wenigen gelingt auf diese Art und Weise den Glanz und die Tiefe älterer Musik mit einem Zeitlosen Hit-Charakter zu verbinden wie es Dan Auerbach vermag.
Zu guter Letzt bleibt zu sagen, dass „Waiting on a Song“ auch klanglich wundervoll ist und es gerade als Vinyl schafft, Sie in eine andere Welt zu ziehen. 

Ich wünsche wie immer viel Freude beim Hören und vielleicht entdecken Sie auch einige der anderen Werke von Dan Auerbach, es lohnt Sich!

 

Copyright der Bilder: www.musikexpress.de